AnsteckendSolidarisch

Die Regierung Spaniens hat ihr Versprechen wahr gemacht - oder auch nicht: Ab heute gibt es im spanischen Staat ein Grundeinkommen. Bedingungslos (es war im April angekündigt worden als "universal") ist es allerdings nicht, sondern gezielt für Mittellose, deren Einkommen pro Person im Haushalt unt...

Der Staat ist verpflichtet, innerhalb seiner Grenzen das Überleben aller zu sichern. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung am letzten Dienstag: Das Sozialgericht von NRW wies damit das Jobcenter Wuppertal an, einem obdachlosen Portugiesen die mit Hartz IV verbundenen Leistungen zu gewähren. Es sei...

In seiner Osteransprache trat nun auch Papst Franziskus für ein Grundeinkommen für alle ein: "Die Straßenhändler, die Müllsortierer, die Verkäufer auf den Märkten, die Kleinbauern, die Bauarbeiter, die Näherinnen, alle jene, die eine Aufgabe haben, mit der sie Sorge für andere tragen. Sie, die eine...

'Materielle Grundgeborgenheit' wurde die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens schon in den 1970ern genannt. Nun scheint es in Spanien so weit zu sein. Die Regierung sei dabei, ein lebens­langes Grundeinkommen zu koordinieren, erklärte Wirtschaftsministerin Nadia Calviño in einem Interview. War...

Während die Petitionen zum Bedingungslosen Grundeinkommen inzwischen Zig- und sogar Hunderttausende Unterschriften gesammelt haben, fangen andere an, zur Direkten Aktion im besten Sinne zu schreiten: Nicht zu fordern und dann nur zu warten, sondern schon mal selbst zu machen: https://bge.community/...

...das Leben, zumindest bis wihr das Geld endlich wieder abgeschafft haben - nun ja, so weit gehen die derzeit laufenden Petitionen noch nicht, aber die erste fordert schon mal das BGE für die Zeit der Coronakrise bzw. konkret: 800-1200€ pro Person für 6 Monate. Es fehlen gar nicht mehr viele Unters...