"Ich hoffe dieser Beitrag erreicht vor allem die Menschen, die aktuell keine dringend benötigten Face Shield Masken zur Verfügung haben. Um die medizinischen Bereiche zu unterstützen und um sich bei allen Lebensrettern zu bedanken, produziert meine Firma IGO3D GmbH kostenlos diese Masken für Euch! Die Masken werden mit Hilfe unserer 3D-Drucker in Serienproduktionen gefertigt. Wenn Ihr selbst Masken benötigt, oder jemanden kennt der diese benötigt, dann kontaktiert uns unter folgender E-Mailadresse: covid-19@igo3d.com", schreibt Lisa Reichert in der Gruppe CoronaCare auf Facebook. Einige Tage vorher berichete der Deutschlandfunk von einem Ingenieursbüro in Brescia/ Italien, welches mit 3-D-Technik tauschlogikfrei fehlende Teile von Beatmungsgeräten entwickelt und druckt. In 48 Stunden war das Problem gelöst, Leben gerettet. Es wäre noch schneller gegangen, wenn der Hersteller die Blaupause rausgerückt hätte bzw. hätte rausrücken dürfen. „Normalerweise arbeiten wir, um Geld zu verdienen. Jetzt ging es darum, Leben zu retten.“, kommentierte Alessandro Romaioli. https://www.facebook.com/groups/coronacare/?fref=mentions&tn=K-R https://www.deutschlandfunk.de/kreative-loesungen-in-zeiten-von-corona-lebensretter-aus

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag